Rainer Schrey ist Sportwissenschaftler und Athletiktrainer bei Borussia Dortmund und sieht in den letzten 10 Jahre auch im Athletiktraining des Spitzenfußballs die Wiederkehr des ewig Gleichen in neuer Verpackung.

Rainer, welche Veränderungen kannst du im Athletiktraining des Spitzenfußballs in den letzten 10 Jahren feststellen? 

Das ist schwer allgemein zu beantworten. Sicher hat die Aufmerksamkeit für ein professionelles und systematisches Athletiktraining in den Vereinen und bei den Spielern zugenommen. Das AT hat mittlerweile eine saisonal übergreifende Bedeutung, ist fast in jeder TE ein Trainingsbaustein. Um das Fußballtraining herum spielt die individuelle, systematische und vor allem kontinuierliche athletische Betreuung der Athleten eine immer größere Rolle. Wichtig ist hier die enge Abstimmung mit den fußballspezifischen Trainingsinhalten und dem Cheftrainer. Bzgl. der Inhalte glaube ich nicht, dass das Rad neu erfunden wurde, hier werden ähnliche Inhalte in der heutigen Zeit nur immer schneller und blumiger verpackt und unter anderen Begrifflichkeiten angeboten.

Von der Leistungsdiagnostik bis zur Spielanalyse: Es gibt ja heute nichts, was nicht gemessen wird. Wie beurteilst du diese zahlreichen Möglichkeiten? Helfen Sie wirklich die Spieler besser zu machen?

Hier ein eindeutiges JA! Voraussetzung, dass die Daten nicht nur Alibi sind sondern in der Individual- und Teamsteuerung umgesetzt werden. Sie sind Mosaiksteine zur Beurteilung der komplexen athletischen Leistungsfähigkeit. Und mit komplexer athletische Leistungsfähigkeit meine ich immer die Kombination aus fußballspezifischen und athletischen Voraussetzungen, Gegebenheiten und Inhalten.

Was die Tätigkeit in verschiedenen Vereinen angeht: Werden da unterschiedliche Anforderungen vom Cheftrainer an deine Arbeit gesetzt? Inwiefern bleiben dir Möglichkeiten deine eigenen Vorstellung von Training umzusetzen?

Ich denke, dass ich durch meine Arbeit an der Sporthochschule Köln und dem Olympiastützpunkt Hessen schon sehr viel eigene Vorstellungen und sportartübergreifende Erfahrungen in den Fußball mitgebracht habe. Bisher habe ich immer mit Trainern zusammengearbeitet, die meine Ideen und Arbeit interessant fanden und sehr geschätzt haben. Grundsätzlich funktioniert die effektive Arbeit eines AT aber nur in engem Dialog mit dem Cheftrainer, den Kollegen, Ärzten und Therapeuten. Die Leistung im Fußball ist nie eindimensional sondern immer systemisch zu betrachten.

Wie systematisch wird das Athletiktraining in der Fußball Bundesliga aus deiner Sicht betrieben?

Diese Frage kann ich nicht allgemein für die Bundesliga beantworten. In den Vereinen in denen ich bisher gearbeitet habe wurde und wird es allerdings sehr systematisch betrieben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s