Thomas Wilhelmi ist Diplom-Sportlehrer, Fitness- und Rehatrainer beim FC Bayern München. Er steht uns Rede und Antwort zur Entwicklung des Athletiktrainings im modernen Profifußball.

F: Thomas, Du bist bereits viele Jahre als Athletiktrainer im Spitzenfußball tätig. Welche Tendenzen erkennst Du im Athletiktraining des Spitzenfussballs in den letzten 10 Jahren?

Die Tendenzen im Athletiktraining gehen eindeutig in den Bereich Individualisierung sowie in die gezielte Verletzungsprävention. Moderne Cheftrainer tendieren immer mehr dazu, konditionelle Elemente im Rahmen des sportartspezifischen Trainings zu verbessern und zu optimieren. Genau hier setzt aber die Arbeit des Athletiktrainerstabes an. Regelmäßiges Monitoring spezifischer Trainingseinhalte etwa durch GPS basierte Meßsysteme geben Aufschluss über die Belastungsstruktur des sportartspezifischen Trainings. Durch ergänzendes individuelles Training kann der Athletiktrainer hochspezifische Reize setzen, die der Gesamtkonstitution des Athleten zugutekommen. Hierzu gehört beim FC Bayern München selbstverständlich auch das ebenfalls individualisierte persönliche Übungsprogramm eines jeden Spielers zur Verletzungsvorbeugung, basierend auf einem funktionellen Screening zur Ermittlung von Dysbalancen, Instabilitäten und nicht optimalen Bewegungsmustern. Die Arbeitsschwerpunkte des Athletiktrainers gehen also zunehmend in den Bereich der individuellen Leistungsoptimierung!

F:  Benötigt ein Athletiktrainer eine spezielle Ausbildung, oder ist man im Prinzip als Sportwissenschaftler oder Physiotherapeut ausreichend dafür qualifiziert?

Selbstverständlich ist die spezifische Berufsausbildung auch im Sport/Spitzensport eine notwendige Grundvoraussetzung um hier mindestens die theoretischen Grundlagen zur Ausübung seines Berufes zu erlangen. Ein Athletiktrainer sollte also im Optimalfall eine qualifizierte Hochschulausbildung haben und sich darüber hinaus durch möglichst viel Praxiserfahrung das nötige Rüstzeug holen um seinen Job perfekt ausführen zu können. Selbstverständlich sollte auch der Physiotherapeut eine ebenfalls fundierte Qualifikation in seinem Bereich haben, um dem komplexen Anforderungsprofil im Spitzenbereich gerecht werden zu können.

F: Du hast ja unter verschiedenen Cheftrainern gearbeitet: Gibt es da unterschiedliche Erwartungshaltungen an Deine Arbeit?

Natürlich hat jeder Cheftrainer seine eigene Vorstellung bzgl. des Spielsystems, der Kaderzusammensetzung und auch des Trainings. Hinzu kommt noch der individuelle Führungsstil. Die Aufgabe der Athletiktrainer wie auch die des kompletten Funktionsteams innerhalb eines Vereines ist es also, die jeweiligen Ideen und Vorgaben des Cheftrainers optimal zu unterstützen und seine Grundidee im Sinne des sportlichen Erfolges umzusetzen. Loyalität und Vertrauen sind hier die wichtigsten Attribute!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s